Wusstest du, dass 80% der Autoimmunerkrankten Frauen sind?

Der heutige Alltag ist vor allem eins: stressig! Wir haben uns eine Welt erschaffen die so weit weg ist, von einem Leben im Einklang mit unseren natürlichen Bedürfnissen, das unser Körper krank werden muss.

Der tägliche Raubbau an unseren körpereigenen Ressourcen führt u.a. auch zu Autoimmunerkrankungen. Und besonders wir Frauen sind betroffen.

Warum ist das so?

Das aktivere Immunsystem von uns Frauen, schützt uns besser vor schweren Infektionen. Aber genau das fördert gleichzeitig die Entstehung von Autoimmunerkrankungen.

Die häufigsten sind Hashimoto-Thyreoiditis, Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn, Multiple Sklerose, Diabetes Typ 1, Vitiligo und natürlich auch die Zöliakie.

Auslöser sind überall zu finden. Allem voran der Stress. Aber auch Umweltfaktoren, Infektionen, Medikamente, falsche und/oder einseitige Ernährung sowie die Wechseljahre.

Welche Vorsorgemaßnahmen kannst du betreiben?

Nimm dir jeden Tag, ja wirklich jeden Tag, mindestens 30min Zeit für dich. Erlaube es dir, einmal am Tag egoistisch zu sein und mach nur die Dinge, die dich glücklich machen. Nimm ein Bad, treibe Sport, lies ein Buch, meditiere und noch so vieles mehr, was dein Herz strahlen lässt.

Und unterstütze deinen Körper mit einer gesunden Ernährung.

Folgende Nährstoffe reduzieren Stress und sollten daher täglich auf deinem Teller sein:

  • Magnesium, beruhigt die Nerven
  • Tryptophan, macht glüklich
  • B-Vitamine und Vitamin D, schützen deine Psyche
  • Vitamin C, stärkt dein Immunsystem
  • Kalium, senkt deinen Blutdruck
  • Calcium, schützt deine Nerven

Sie stecken u.a. in Nüssen, Avocado, Banane, Haferflocken, Spinat, Brokkoli, Kräuter, Eier, Fisch und dunkler Schokolade ab 80% Kakaoanteil.

Mit einer vollwertigen Ernährung, weniger Stress und einer täglichen Dosis Egoismus, haben Autoimmunerkrankungen kaum eine Chance.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

15 + 5 =